Dykstück (Nortmoor)

Ausgewählter Flurname:

Dykstück


Gemarkung:

Nortmoor

Erfassungen:

Befragung (ca. 1980),
Preußische Grundsteuervermessung (ca. 1870)

Dykstück (Nortmoor)


Erklärung des Flurnamens:

Die Flurbezeichnung "Dykstück" oder "Diekstück" macht die unmittelbar am Deich befindliche Lage der Flur deutlich. Auch hier, im äußersten Südwesten der Nortmoorer Gemarkung, ist der Flurname "Dykstück" ein Qualitätsmerkmal. Er steht für den vorhandenen fruchtbaren Marschboden und die am Deichfuß etwas erhöhte Lage mit der Konsequenz einer gegenüber den übrigen Hammrichgrundstücken besseren Entwässerung.

Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Dyk

mnd. dîk, nnd. Diek, m., „Deich“, „Diek, Deich auch in Namen für erhöhte, feste Wege in feuchtem Gelände.“



2. Stück

mnd. stücke, n., „Acker, Feld, Flurstück; Grundstück“; nnd. Stück, n., „Abteilung eines Feldes



Quellen:

Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle 1995, S. 114
Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle 1995, S. 148


Autor(in):

Immega, Heye A.


Letzte Änderung am: 02.11.2015

Projektpartner