Hinter dem Holze (Nortmoor)

Ausgewählter Flurname:

Hinter dem Holze


Gemarkung:

Nortmoor

Erfassungen:

Hannoversche Grundsteuervermessung (ca. 1830),
Befragung (ca. 1980),
Deutsche Grundkarte

Hinter dem Holze (Nortmoor)


Erklärung des Flurnamens:

Die Karte der Preußischen Landesaufnahme von 1898 zeigt nördlich der Bahnlinie, an der Westseite der Holtlander Straße, ein zusammenhängendes Gehölz, das bis zum Mittelweg reicht und dort in einem spitzen Dreieck ausläuft.
Westlich angrenzend befindet sich die Flur "Hinter dem Holze". Sie besteht aus einigen Teilstücken, die früher mit Hecken umgeben waren. Eine Fläche wird auch heute noch von einer Wallhecke umschlossen.
Der Flurname ist offensichtlich wegen der Nähe der Fläche zum beschriebenen Waldgrundstück entstanden.


Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Holt

mnd. holt,n., „Baumbestand, Gehölz, Wald, Waldstück, Hochwald“; nnd. Holt, n., „Gehölz, Wald“



Quellen:

Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle 1995, S. 126


Autor(in):

Immega, Heye A.


Letzte Änderung am: 17.08.2015

Projektpartner