Neuer Weg (Nortmoor)

Ausgewählter Flurname:

Neuer Weg


Gemarkung:

Nortmoor

Erfassungen:

Hannoversche Grundsteuervermessung (ca.1830),
Deutsche Grundkarte,
Preußische Grundsteuervermessung (ca.1870)

Neuer Weg (Nortmoor)


Erklärung des Flurnamens:

Der sogenannte "Neue Weg" ist die Verlängerung der Lehmgaster Straße über die Bahnlinie nach Süden in den Hammrich hiein. Er ist schon seit jeher der Haupterschließungsweg für den westlichen Teil des Hammrichs, wie Rüscheweg und Terwischer Weg diese Aufgabe für den Osthammrich haben. Der "Neue Weg" dient auch vielen Ausmärkern, insbesondere den Brinkumern, ihre Flächen in der Jümmeniederung zu erreichen. Die Bezeichnung "Neuer Weg" ist nicht so zu verstehen, dass er erst in neuerer Zeit gebaut worden wäre. Wie die Karte der Preußischen Landesaufnahme von 1898 und auch die der Preußischen Grundsteuervermessung von 1874 deutlich machen, ist die Abgrenzung für die Upstreeken im Hammrich nach diesem Weg ausgerichtet worden und er durchschneidet keine Parzellen. Dies bedeutet, dass der Weg bei der "Abgrabung" der Einzelparzellen im Hammrich bereits vorhanden war und diese erfolgte spätestens im 18. Jahrhundert.

Autor(in):

Immega, Heye A.


Letzte Änderung am: 24.10.2015

Projektpartner