Vor den Dobben (Nortmoor)

Ausgewählter Flurname:

Vor den Dobben


Gemarkung:

Nortmoor

Erfassungen:

Hannoversche Grundsteuervermessung (ca.1830)

Vor den Dobben (Nortmoor)


Erklärung des Flurnamens:

Zwischen Furkeweg und Münkeweg befand sich ein Ackerstreifen in ursprünglich mehreren Parzellen, der "Vor den Dobben" genannt wurde. Die "Dobbe", eine Geländesenke, die zur Vernässung neigte, lag nordwestlich dieser Flur.
Der Flurname sagt aus, dass die Lage der Flur "Vor den Dobben" aus Sicht der Zufahrt räumlich vor der "Dobbe" gelegen ist.


Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Dobben

mnd. dobbe, f., „Graben, Grube, niedriges morastiges Land mit überwachsener Oberfläche“; nnd. Dobbe, f., „flache Vertiefung (im Erdboden), Mulde, Grube, in der Regel mit Wasser gefüllt



Quellen:

Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle 1995, S. 114


Autor(in):

Immega, Heye A.


Letzte Änderung am: 17.08.2015

Projektpartner