Vor der Kammjedde (Nortmoor)

Ausgewählter Flurname:

Vor der Kammjedde


Gemarkung:

Nortmoor

Erfassungen:

Hannoversche Grundsteuervermessung (ca.1830)

Vor der Kammjedde (Nortmoor)


Erklärung des Flurnamens:

Im Ackergelände am westlichen Ortsausgang von Nortmoor befand sich nördlich der Dorfstraße eine von West nach Ost verlaufende Parzelle, die "Vor der Kammjedde" genannt wurde. Sie ist in dem heute großflächigen Zuschnitt der dortigen Grundstücke nicht mehr auszumachen. Außerdem wurde sie inzwischen vom heute dort verlaufenden Pillkampsweg durchschnitten.
Der Flurname dieser Parzelle bezieht sich auf den westlich davon gelegenen früheren Ackerstreifen "Die Kammjedde", die heute Bestandteil des angrenzenden Forstes ist.


Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Kam-Kammer

mnd. kāmer, f., nnd. Kammer f., 1. „Kammer“; Metapher: „eingeschlossen liegendes Flurstück";



2. Jedde

Jedde = Jidde, Flächenmaß = 46,65 Ar



Quellen:

Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle 1995, S. 129
Uphoff, Bernhard, Ostfriesische Masze und Gewichte, Aurich 1973, S. 35


Autor(in):

Immega, Heye A.


Letzte Änderung am: 16.07.2015

Projektpartner