Kramers Gatt (Osteel)

Ausgewählter Flurname:

Kramers Gatt


Gemarkung:

Osteel

Erfassungen:

Befragung (ca. 1980),
Deutsche Grundkarte

Kramers Gatt (Osteel)


Erklärung des Flurnamens:

Kramer ist ein Familienname, Gatt ein Hinweis auf eine Geländevertiefung an der Straße Osteeler Altendeich. Nordwestlich angrenzend ist in einer Karte von C. Hannecken (1752) eine Fläche für "Gemeinschaftl. Reithwachs" ausgewiesen.

Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Gatt

mnd. gat, afries. jet, Loch, Höhle, Grube, Tor, Tür, Öffnung; "enge Durchfahrt oder Einfahrt in Gewässern"; "Meerenge"; "tiefe Stelle, die als Fahrwasser genutzt wird"; "Im Binnenland oft in Namen für feuchte Bodensenken".



Quellen:

Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle 1995, S. 120. Doornkaat Koolman, Jan ten; Wörterbuch der ostfriesischen Sprache, Norden 1879-1884, Bd. 1 S. 595.


Autor(in):

Harm Bents


Letzte Änderung am: 08.04.2011

Projektpartner