Orth (Osteel)

Ausgewählter Flurname:

Orth


Gemarkung:

Osteel

Erfassungen:

Befragung (ca. 1980),
Deutsche Grundkarte

Orth (Osteel)


Erklärung des Flurnamens:

Ehemals herrschaftliche Ländereien an der Nordgrenze der Gemarkung, westlich der Brookmerlander Straße (B 72) und nördlich des Woldeweges beiderseits der Eisenbahnlinie. In einer Grundriss-Karte von C. Hannecken aus dem Jahr 1752 wird dieser Bereich (einschl. Flurbez. Kielstrich) als "Die Orth Lande" bezeichnet. Bei der Volkszählung 1871 hatte die Ortschaft ohne Kielstrich 5 Häuser und 31 Einwohner.



Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Orth / Ort

Nd. ord, oord, oort; mnd. ort; nld. oord, afr. ord; a) Ort, Gegend, Richtung, Seite, Punkt, Stelle, b) Spitze, Anfang, Ecke, Äußerstes, Schneide; "was vor- oder in den Raum Raum hinausragt, wie auch Hörn oder Hook und Seite und Kante in derselben Bedeutung gebraucht wird".



Quellen:

Doornkaat Koolman, Jan ten; Wörterbuch der ostfriesischen Sprache, Norden 1879-1884, Bd. 2 S. 684. Remmers, Arend; Von Aaltukerei bis Zwischenmooren, Leer 2004, S. 171, 271.


Autor(in):

Harm Bents


Letzte Änderung am: 28.03.2011

Projektpartner