Osteel (Kirche) (Osteel)

Ausgewählter Flurname:

Osteel (Kirche)


Gemarkung:

Osteel

Erfassungen:

Deutsche Grundkarte

Osteel (Kirche) (Osteel)


Erklärung des Flurnamens:

Die Osteeler Kirche wurde etwa in der Zeit zwischen 1250 und 1270 als Kreuzkirche gebaut. Der 42 Meter hohe Westturm dürfte etwas später angebaut worden sein. 1829/30 ist die Kirche von 63 auf 42 Meter verkleinert worden, weil das Querschiff abgängig war.
Die 1619 von Edo Evers gebaute Orgel gehört zu den bedeutensten in Ostfriesland und ist das älteste im Original erhaltene Instument der Landeskirche Hannover. Die reich verzierte Kanzel ist 1699 gefertigt und die jetzige Holzkassettendecke und der Altar stammen aus dem Jahr 1891.
Die Kirche ist von einem großen Friedhof umgeben, der nicht nur der Osteeler sondern auch der Leezdorfer Bevölkerung zur Verfügung steht.


Quellen:

Raveling, Jakob; Osteel und Leezdorf - einst und jetzt, Norden 1987, S. 49 ff.


Autor(in):

Harm Bents


Letzte Änderung am: 09.04.2011

Projektpartner