Schaafland (Osteel)

Ausgewählter Flurname:

Schaafland


Gemarkung:

Osteel

Erfassungen:

Hannoversche Grundsteuervermessung (ca.1830)

Schaafland (Osteel)


Erklärung des Flurnamens:

Zwischen Osteeler Altendeich und Alte Maar gelegene Ländereien, die früher als Schafweiden genutzt wurden. Sie liegen außerhalb des historischen Deiches und der ehemaligen gemeinschaftlichen Dreesche. In der Grundriss-Karte von C. Hannecken (1752) werden die gesamten Ländereien zwischen dem Osteeler Altendeich und der Maar als "Die Schaf Lande" bezeichnet.



Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Schaaf

Mhd. schâf, ahd. scaf, ndl. schaaf; Schaf.



Quellen:

Duden „Etymologie“; Herkunftswörterbuch der deutschen Sprache, Mannheim 1989, Nachdr. 1997, S. 619. Doornkaat Koolman, Jan ten, Wörterbuch der ostfriesischen Sprache, Norden 1879 bis 1884, Bd. 3, S. 99. Stürenburg, Cirk Heinrich,Ostfriesisches Wörterbuch, Nachdruck der Ausgabe Aurich 1857, Leer 1996, S. 210.


Autor(in):

Harm Bents


Letzte Änderung am: 07.04.2011

Projektpartner