Tellfenne (Osteel)

Ausgewählter Flurname:

Tellfenne


Gemarkung:

Osteel

Erfassungen:

Befragung (ca. 1980),
Deutsche Grundkarte

Tellfenne (Osteel)


Erklärung des Flurnamens:

Ländereien südlich der Straße Osteeler Altendeich und westlich des van-Hofe-Tiefs. Die Bedeutung von Tell ist unklar. Evtl. liegt eine Ableitung von Teel/Thel (Teil, Anteil) vor oder der Name steht mit telen (erzeugen, Ertrag bringen) im Zusammenhang.

Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Fenne

"Aufteilung der Dorfflur für verschiedene Nutzungen: Weidefennen, nach dem Umbruch auch Ackerfennen; auch als dorfnah liegende Ländereien, denen die Meeden folgen, beschrieben, ferner als niedriges Wiesenland (zum Beweiden) mit moorigem Untergrund."



Quellen:

Doornkaat Koolman, Jan ten; Wörterbuch der ostfriesischen Sprache, Norden 1879-1884, Bd. 3 S. 400/401. Stürenburg, Cirk Heinrich; Ostfriesisches Wörterbuch, Aurich 1862, S. 278.
Bents, Harm; Flurnamen in Upgant-Schott und Siegelsum, in: Chronik der Gemeinde Upgant-Schott mit Siegelsum, Norden 2009, S. 697.


Autor(in):

Harm Bents


Letzte Änderung am: 30.03.2011

Projektpartner