Am Heerenweg (Ostermarsch)

Ausgewählter Flurname:

Am Heerenweg


Gemarkung:

Ostermarsch

Erfassungen:

Befragung (ca. 1980),
Preußische Grundsteuervermessung (ca. 1870)

Am Heerenweg (Ostermarsch)


Erklärung des Flurnamens:

Alte Deiche dienten oft als Heerwege. Hier eine Verbindung zwischen Norden und Dornum; der Weg führte über Ostermarsch, Theener, Neßmersiel (Länge 3 Stunden), Neßmergrode und Dornumergrode (Länge 4 1/2 Stunden) (1); heute Landstraße L5, hier ein Flurstück am Heerweg.

Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Heerweg

mnd. heerwech, heerewech, "öffentliche Straße"; nnd. Heerweg, "Heerstraße"



Quellen:

(1) Harm Wiemann / Johannes Engelmann, Alte Wege und Straßen in Ostfriesland, Unverändeter Nachdruck der 1. Auflage Pewsum 1974, 2002, S. 162.
Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle 1995, S. 124


Autor(in):

Gretje Schreiber


Letzte Änderung am: 09.08.2011

Projektpartner