Gorden (Ostermarsch)

Ausgewählter Flurname:

Gorden


Gemarkung:

Ostermarsch

Erfassungen:

Befragung (ca. 1980),
Deutsche Grundkarte

Gorden (Ostermarsch)


Erklärung des Flurnamens:

Ein Flurstück östlich des Steinweges und östlich des Schiffschlootes, das von Wegen umschlossen oder eingefasst war.

Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Gorden

mnd. gorde, Gurt, Band, Riemen, Einfassung, Saumrand; Grenzland; "Wege, die die einzelnen Tjüchen umschlossen und sie von einander trennten (bevor Wälle angelegt wurden)"



Quellen:

Doornkaat Koolman, Jan ten, Wörterbuch der ostfriesischen Sprache, Norden 1879 bis 1884, Bd. 1, S. 664; Roskam, Heinrich, Woher kommt der Ortsname Tjüche?, in: Unser Ostfriesland, Beilage zur OZ, 1963, 5


Autor(in):

Gretje Schreiber


Letzte Änderung am: 11.08.2011

Projektpartner