Oll Riede (Ostermarsch)

Ausgewählter Flurname:

Oll Riede


Gemarkung:

Ostermarsch

Erfassungen:

Befragung (ca. 1980),
Deutsche Grundkarte

Oll Riede (Ostermarsch)


Erklärung des Flurnamens:

Hinweis auf einen alten Wasserlauf, einem Priel, östlich des Mandepolder Weges auf dem Neuland. Solche alten Wasserläufe - vor der Neueinpolderung waren es Priele im Watt - finden sich in mehreren Poldern auch nach der Eindeichung.

Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. oll

mnd. oolt, olt, nnd. oolt, olt, alt; "einen alten Zustand repräsentierend, schon lange genutzt"



2. Riede

mnd. ride, roe, rige, "Bach, kleiner Wasserlauf, Graben"; nnd. Riede, Riehe, "kleiner Wasserlauf, Rinnsal, sowie die von ihm durchflossene Niederung."



Quellen:

Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle 1995, S. 138
Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle 1995, S. 142


Autor(in):

Gretje Schreiber


Letzte Änderung am: 08.09.2011

Projektpartner