Sandweg (Süderneuland II)

Ausgewählter Flurname:

Sandweg


Gemarkung:

Süderneuland II

Erfassungen:

Hannoversche Grundsteuervermessung (ca.1830)

Sandweg (Süderneuland II)


Erklärung des Flurnamens:

Ein ehemaliger Sandweg, der erst Anfang des 19. Jahrhunderts gepflastert wurde und sich zur Landstraße Norden - Uthwerdum entwickelte und heute die Bundesstraße B 70 darstellt.

Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Sand

mnd. sant, "sandige Fläche, Gegend"; nnd. Sand, "Sand"; "Als Simplex = "sandiges Flurstück", als BW [Bedeutungswort] entweder Hinweis auf Bodenbeschaffenheit oder auf Sandabbau."



Quellen:

Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle 1995, S. 143


Autor(in):

Gretje Schreiber


Letzte Änderung am: 05.09.2011

Projektpartner