Über die Dilft (Stedesdorf)

Ausgewählter Flurname:

Über die Dilft
( Fünf Dimt )

Gemarkung:

Stedesdorf

Erfassungen:

Regemort (ca. 1670)

Über die Dilft (Stedesdorf)


Erklärung des Flurnamens:

Lokalisierung: Flurstück zwischen dem Sumpelweg und dem Meyenburger
Tief.
Übersetzung/Bedeutung: Es handelt sich um tiefliegende Alte Marsch, die als Grünland genutzt wird. Das Flurstück liegt von Stedesdorf aus gesehen
jenseits des Neuharlinger Sieltiefs (Dilft), daraus erklärt sich der Name.



Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Dilft

Delft Dilft mnd. delf, m., „Graben“; nnd. Delft, Delf, m., „Graben, Kanal“



Quellen:

Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle 1995, S. 114


Autor(in):

Heinze, Axel und Herdes, Lies


Letzte Änderung am: 28.08.2017

Projektpartner