Am grönen Weg (Stedesdorf)

Ausgewählter Flurname:

Am grönen Weg


Gemarkung:

Stedesdorf

Erfassungen:

Regemort (ca. 1670)

Am grönen Weg (Stedesdorf)


Erklärung des Flurnamens:

Lokalisierung: Flurstück südlich des "Ischewegs".
Übertzung/Bedeutung: Der Ischeweg ist ein alter Feldweg, der den
Flurbereich südlich des Dorfes früher erschlossen hat.


Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. grön

mnd. grone, nnd. gröön, „grün“; „gröner Weg = wenig befahrener, daher mit Gras bewachsener Weg“; mnd. gröönlant, „Wiesenland“



Quellen:

Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle 1995, S. 122; Mietzner, Erhard, Die Flurnamen der Gemeinde Südlohn. Gesamtüberlieferung (1147-1989) und Namenerklärung, Vreden/Südlohn 1997, S. 122


Autor(in):

Heinze, Axel und Herdes, Lies


Letzte Änderung am: 20.03.2017

Projektpartner