An Reitzbörg (Stedesdorf)

Ausgewählter Flurname:

An Reitzbörg
( Acht Dimt )

Gemarkung:

Stedesdorf

Erfassungen:

Regemort (ca. 1670)

An Reitzbörg (Stedesdorf)


Erklärung des Flurnamens:

Lokalisierung: Flurstück westlich des Hofes Reitsburg.
Übersetzung/Bedeutung: Der Name erklärt sich aus der Lage.


Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Reitzbörg

Der Name besteht aus dem Rufnamen "Reitse" und dem Begriff "Burg" (Börg)



Quellen:

Remmers, Arend: Von Aaltukerei bis Zwischenmooren, Leer 2004, S. 186


Autor(in):

Heinze, Axel und Herdes, Lies


Letzte Änderung am: 06.03.2017

Projektpartner