Bei Meyenborg (Stedesdorf)

Ausgewählter Flurname:

Bei Meyenborg
( Vier Dimt )

Gemarkung:

Stedesdorf

Erfassungen:

Regemort (ca. 1670)

Bei Meyenborg (Stedesdorf)


Erklärung des Flurnamens:

Lokalisierung: Flurstück südlich des Sumpelweges, östlich des Neuharlinger
Sieltiefs.
Übersetzung/Bedeutung: Nach dem Verzeichnis der Regemortkarte muss es
ursprünglich eine Meede in der Alten Marsch gewesen sein, die zu dem
weiter südlich gelegenen Hof "Meyenburg" gehörte.


Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Meyenborg

Es handelt sich um den Namen eines Hofes, der aus dem Rufnamen "Meyo" und dem Begriff "Borg" (Burg = befestigtes Haus) bezeichnet wurde.



Quellen:

Remmers, Arend: Von Aaltukerei bis Zwischenmooren, Leer 2004, S: 150


Autor(in):

Heinze, Axel und Herdes, Lies


Letzte Änderung am: 13.04.2017

Projektpartner