Boomstück (Stedesdorf)

Ausgewählter Flurname:

Boomstück


Gemarkung:

Stedesdorf

Erfassungen:

Befragung (ca. 1980),
Deutsche Grundkarte

Boomstück (Stedesdorf)


Erklärung des Flurnamens:

Lokalisierung: Flurstück unmittelbar südlich des Sumpelwegees, östlich
des Neuharlinger Sieltiefs.
Übersetzung/Bedeutung: Es handelt sich um ein Flurstück in der
tiefliegenden Alten Marsch, die normalerweise völlig baumfrei ist. Vermutlich wurde dieses Flurstück durch einen Einzelbaum markiert.







Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Boom

mnd. bôm, m., nnd. Boom, Baam, Baum, m., Baum. – Ein markanter Einzelbaum kann in Flurbez. als Bezugspunkt dienen; als BW [Bestimmungswort] mit Grundwörtern wie - kamp, -ort oder -stück ist an Baumbestand zu denken.



Quellen:

Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle 1995, S. 111; Schiller, Karl/Lübben, August, Mittelniederdeutsches Wörterbuch, Bremen 1875-1880, Bd. 1, S. 382


Autor(in):

Heinze, Axel und Herdes, Lies


Letzte Änderung am: 17.04.2017

Projektpartner