Breuken (Stedesdorf)

Ausgewählter Flurname:

Breuken
( Der Werth )

Gemarkung:

Stedesdorf

Erfassungen:

Regemort (ca. 1670)

Breuken (Stedesdorf)


Erklärung des Flurnamens:

Lokalisierung: Flurstück östlich des Dorfes Stedesdorf, unmittelbar nördlich
der Falsterstraße.
Übersetzung/Bedeutung: Es handelt sich um eine ehemalige Ackerffläche
am Geestrand, die zur Alten Marsch hin abfällt. Die Randzone der Alten
Marsch war ursprünglich oft als Bruchwald ausgebildet, so dass der Begriff
von "broken", dem Plural von mittelniederd. brōk‚ Bruch, eine tiefliegende von Wasser durchbrochene, mit Gehölz bestandene Fläche (Lübben-Walther 1888: S. 67) herstammen kann.


Autor(in):

Heinze, Axel und Herdes, Lies


Letzte Änderung am: 24.04.2017

Projektpartner