Bußenhamm (Stedesdorf)

Ausgewählter Flurname:

Bußenhamm


Gemarkung:

Stedesdorf

Erfassungen:

Hannoversche Grundsteuervermessung (ca.1830)

Bußenhamm (Stedesdorf)


Erklärung des Flurnamens:

Lokalisierung: Flurstück südlich des Sumpelweges, östlich des Dorfes
Stedesdorf.
Übersetzung/Bedeutung: Es handelt sich bei dem Flurstück um tiefliegende
Alte Marsch, dessen Name vermutlich auf einen früheren Besitzer hinweist.


Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Bußen

Busse, friesischer Rufname.



2. hamm

Altfries. Substantiv hem, ham, him m. durch Graben (und Deich) eingefriedigtes Marschland, Weide. Remmers, Arend, Mittelalterliche Flurnamen in Ostfriesland, Online- Veröffentlichung, Aurich 2011, S. 33



Quellen:

Remmers, Arend: Von Aaltukerei bis Zwischenmooren, Leer 2004, S. 47
Remmers, Arend, Mittelalterliche Flurnamen in Ostfriesland, Online- Veröffentlichung, Aurich 2011, S. 33


Autor(in):

Heinze, Axel und Herdes, Lies


Letzte Änderung am: 24.04.2017

Projektpartner