Falsterweg (Stedesdorf)

Ausgewählter Flurname:

Falsterweg


Gemarkung:

Stedesdorf

Erfassungen:

Regemort (ca. 1670)

Falsterweg (Stedesdorf)


Erklärung des Flurnamens:

Lokalisierung: Ehemalige Wegebezeichnung nördlich der Falsterstraße in
der Dorfmitte.
Übersetzung/Bedeutung: Der Falsterweg bildete die Verbindung zwischen Esens und Wittmund. Im Rahmen des Straßenausbaus in der Mitte des
19. Jhd. wurde hier ein Abschnitt der Straße begradigt. Der ehemalige Wegeverlauf zeichnet sich an den heutigen Grundstücksgrenzen noch ab.


Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Falster

Ursprünglich ein Gewässername dessen Stamm "Gießen, Fließen" bedeutet.



Quellen:

Remmer, Arend, Von Aaltukerei bis Zwischenmooren, Leer 2004, S. 68


Autor(in):

Heinze, Axel und Herdes, Lies


Letzte Änderung am: 11.11.2017

Projektpartner