Flage Ising (Stedesdorf)

Ausgewählter Flurname:

Flage Ising
( Dunberg, Großer Kamp )

Gemarkung:

Stedesdorf

Erfassungen:

Hannoversche Grundsteuervermessung (ca.1830)

Flage Ising (Stedesdorf)


Erklärung des Flurnamens:

Lokalisierung: Flurstück zwiscehn der Esenser Straße und dem
Amkenhauser Totenweg.
Übersetzung/Bedeutung: Es handelt sich um eine geneigte Fläche auf
Geestuntergrund, die für Ackerbau hervorragend geeignet war.




Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Flage

mnd. vlâge, f., „breit oder lang ausgedehnte Fläche, Strecke, Streifen“; nnd. Flage, f., „größere zusammenhängende Fläche Landes, größere Koppel, größerer Schlag“; nnd. Flach, Flack, „Stück Land“, „größere (Acker-)Fläche“



2. Ising

Isch Ischen, Ischer möglicherweise wie „ies“, „ieß“, „is“ und „iß“ Nebenformen von „Esch“



Quellen:

Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle 1995, S. 119
Remmers, Arend, Von Aaltukerei bis Zwischenmooren. Die Siedlungsnamen zwischen Dollart und Jade, Leer 2004, S. 256


Autor(in):

Heinze, Axel und Herdes, Lies


Letzte Änderung am: 01.06.2017

Projektpartner