Grove (Stedesdorf)

Ausgewählter Flurname:

Grove
( Grobe )

Gemarkung:

Stedesdorf

Erfassungen:

Preußische Grundsteuervermessung (ca.1870)

Grove (Stedesdorf)


Erklärung des Flurnamens:

Lokalisierung: Es handelt sich um einen Gewässerlauf, der im wesentlichen
die westliche Grenze der Gemarkung Stedesdorf bildet.
Übersetzung/Bedeutung: Es handelt sich um einen weitgehend künstlichen
Graben, der die Mulden am westlichen Rand der Gemarkung Stedesdorf
entwässert.




Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Grove

mnd. grôve, f., „Graben, breiter, tiefer Wassergraben, Grenzgraben, Befestigungsgraben, Entwässerungsgraben“; nnd. Growe, f., „künstlicher kleiner Wiesengraben“



Quellen:

Schiller, Karl/Lübben, August, Mittelniederdeutsches Wörterbuch, Bremen 1875-1880, Bd. 2, S. 157; Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle 1995, S. 122 (vgl. Gildemacher, Waternamen in Friesland, Ljouwert 1993, 276f.)


Autor(in):

Heinze, Axel und Herdes, Lies


Letzte Änderung am: 04.09.2017

Projektpartner