Hovelland (Stedesdorf)

Ausgewählter Flurname:

Hovelland


Gemarkung:

Stedesdorf

Erfassungen:

Preußische Grundsteuervermessung (ca.1870)

Hovelland (Stedesdorf)


Erklärung des Flurnamens:

Lokalisierung: Flurstück südlich der Meyenburger Straße.
Übersetzung/Bedeutung: Es handelt sich um tiefliegende Alte Marschenlandschaft, die normalerweise als Grünland benutzt wird, aber evtl. auch zum Haferanbau. Vermutlich handelt es sich bei dem Namen um eine Verballhornung von "Haberland", der auch im benachbarten Flurstück
erscheint. Das plattdeutsche Wort "Hove" bedeutet "Hafer".


Autor(in):

Heinze, Axel und Herdes, Lies


Letzte Änderung am: 18.04.2017

Projektpartner