Iskamp (Stedesdorf)

Ausgewählter Flurname:

Iskamp
( Die Ißinge )

Gemarkung:

Stedesdorf

Erfassungen:

Preußische Grundsteuervermessung (ca.1870)

Iskamp (Stedesdorf)


Erklärung des Flurnamens:

Lokalisierung: Flurstück zwischen der Falsterstraße und der Eisenbahn am
Südostrand des Dorfes.
Übersetzung/Bedeutung: Das Flurstück bildet den unteren Abhang des
Geestrandes und grenzt unmittelbar an die Marsch, ist aber durch den
sandigen Boden durchaus noch ackerfähig.






Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Is

Isch Ischen, Ischer möglicherweise wie „ies“, „ieß“, „is“ und „iß“ Nebenformen von Esch.



2. kamp

mnd. kamp, m., „ein eingezäuntes Feld, als Ackerland, Weide, Wiese, Hölzung etc. dienend", entsprechend dem fries. ham.



Quellen:

Remmers, Arend, Von Aaltukerei bis Zwischenmooren. Die Siedlungsnamen zwischen Dollart und Jade, Leer 2004, S. 256
Schiller, Karl/Lübben, August, Mittelniederdeutsches Wörterbuch, Bremen 1875-1880, Bd. 2, S. 423; Doornkaat Koolman, Jan ten, Wörterbuch der ostfriesischen Sprache, Norden 1879 bis 1884, Bd. 2, S. 165


Autor(in):

Heinze, Axel und Herdes, Lies


Letzte Änderung am: 13.05.2017

Projektpartner