Loogsweg (Stedesdorf)

Ausgewählter Flurname:

Loogsweg


Gemarkung:

Stedesdorf

Erfassungen:

Hannoversche Grundsteuervermessung (ca.1830)

Loogsweg (Stedesdorf)


Erklärung des Flurnamens:

Lokalisierung: Abschnitt der heutigen "Dorfstraße" , östlich der Kirche.
Übersetzung/Bedeutung: Dieser Weg stellte die Verbindung zwischen der
Siedlung um die Kirche zum östlichen "Loog" her.


Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. loog

mnd. lôch, n., „Ort, Stelle, Wohnstätte, Hausstätte, Wohnort, Dorf (ostfries.)“; nnd. Loog, n., „Dorf, Ort, Stätte, Ortschaft, Wohnstätte, Wohnsitz“



Quellen:

Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle 1995, S. 135


Autor(in):

Heinze, Axel und Herdes, Lies


Letzte Änderung am: 11.11.2017

Projektpartner