Pastorenland (Stedesdorf)

Ausgewählter Flurname:

Pastorenland
( Im Osten an Reitzborg )

Gemarkung:

Stedesdorf

Erfassungen:

Befragung (ca. 1980),
Deutsche Grundkarte

Pastorenland (Stedesdorf)


Erklärung des Flurnamens:

Lokalisierung: Flurstück südlich des Sumpelweges, westlich von Mullbarg.
Übersetzung/Bedeutung: Es handelt sich um tiefliegendes Grünland in der
Alten Marsch. Der Name weist darauf hin, dass es nach der Reformation
zum Kirchenbesitz gehört haben muss. (Dies wird bereits 1670 im Verzeichnis der Regemortkarte erwähnt.)


Autor(in):

Heinze, Axel und Herdes, Lies


Letzte Änderung am: 18.10.2017

Projektpartner