Schein (Stedesdorf)

Ausgewählter Flurname:

Schein
( Die Schein )

Gemarkung:

Stedesdorf

Erfassungen:

Preußische Grundsteuervermessung (ca.1870)

Schein (Stedesdorf)


Erklärung des Flurnamens:

Lokalisierung: Flurstück zwischen der Falsterstraße und der Esenser Straße
an der Gemarkungsgrenze nach Dunum.
Übersetzung/Bedeutung: Dieses Flurstück der Alten Marsch grenzt an die
Gemarkung der Gemeinde Dunum. Diese Grenzlage ist vermutlich der
Ursprung dieses Flurnamens, der bereits in den Protokollen der Regemortkarte von 1670 genannt wird.


Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Schein

nnd. schede, schäi = Scheide, Grenze



Quellen:

Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle 1995, S. 143


Autor(in):

Heinze, Axel und Herdes, Lies


Letzte Änderung am: 16.05.2017

Projektpartner