Unuershamm (Stedesdorf)

Ausgewählter Flurname:

Unuershamm


Gemarkung:

Stedesdorf

Erfassungen:

Befragung (ca. 1980),
Deutsche Grundkarte

Unuershamm (Stedesdorf)


Erklärung des Flurnamens:

Lokalisierung: Flurstück östlich des Meedenweges, nördlich von Stedesdorf.
Übersetzung/Bedeutung: Offensichtlich wurde der Flurname von der DGK5
falsch abgeschrieben und muss "Unwershamm" lauten. Den gleichen Flurnamen gibt es in der benachbarten Gemeinde in geringem Abstand und ist dort bereis um 1670 belegt. Vermutlich hat der Name etwas mit dem Begriff "Gewitter" = "Onweer" zu tun.


Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. hamm

Hammer, „Altfries. Substantiv hem, ham, him m. „durch Graben (und Deich) eingefriedigtes Marschland, Weide“



Quellen:

Remmers, Arend, Mittelalterliche Flurnamen in Ostfriesland, Online- Veröffentlichung, Aurich 2011, S. 33


Autor(in):

Heinze, Axel und Herdes, Lies


Letzte Änderung am: 02.01.2018

Projektpartner