Fünf Diemath (Tergast)

Ausgewählter Flurname:

Fünf Diemath
( Imkehörn )

Gemarkung:

Tergast

Erfassungen:

Hannoversche Grundsteuervermessung (ca.1830)

Fünf Diemath (Tergast)


Erklärung des Flurnamens:

Bezeichnung eines Flurstücks in der Größe von fünf Diemath.

1668 bildete es mit zusammen mit den heutigen, benachbarten Flurstücken: Imke Hörn, Vier Diemath, Sechsdreiviertel Diemath, Kiel Vier und zwei Keilstücken vom Flurstück Dreieinhalb Diemath, auf der gegenüberliegenden Seite des Weges gelegen, eine Einheit, damals auch Imke Horne genannt. Der Zweitname Imkehörn verweist auf diesen Zusammenhang [2].


Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Diemath

[1] „1 Diemat = ca. 56 Ar und 74 Quadratmeter“ (= 5674 m²)“; „Altfries. deimeth n. „Demat, so viel, wie an einem Tag gemäht wird (Landmaß)““



Quellen:

[1] Uphoff, Bernhard, Ostfriesische Masze und Gewichte, Aurich 1973, S. 30; Remmers, Arend, Mittelalterliche Flurnamen in Ostfriesland, Online-Veröffentlichung, Aurich 2011, S. 12
[2] Honartsches Register; StadEmd, AK Nr. 86, Nr. 34; van der Linde, Benjamin, OSB Tergast, Aurich 2009, S. 18


Autor(in):

Hermine und Imke Saathoff


Letzte Änderung am: 05.10.2015

Projektpartner