Krummerbült (Tergast)

Ausgewählter Flurname:

Krummerbült


Gemarkung:

Tergast

Erfassungen:

Befragung (ca. 1980),
Preußische Grundsteuervermessung (ca. 1870)

Krummerbült (Tergast)


Erklärung des Flurnamens:

Eine gekrümmte Anhöhe im Ortskern, an der Kreuzung Wasserwerkstrasse, Ippenwarfer Weg gelegen. Entlang des Ippenwarfer Weges weist es die gekrümmte Form auf, die mit einem Höhenunterschied von 4m in Richtung Ippenwarf abfällt.

Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Krummer

[1] krumm; das krumme oder gebogene Ende oder Stück; krumhörn: "krumme Ecke", da der Deich dort viele Krümmungen aufweist, ebenso wie die Wege, die das Land durchschneiden



2. Bült

[2] "Hügel, Klumpen, Land mit vielen Unebenheiten"; "Anhöhe, Erdhügel, kleine Erhebung"



Quellen:

[1] Doornkaat Koolman, Jan ten, Wörterbuch der ostfriesischen Sprache, Norden 1879 bis 1884, Bd. 2, S. 384;
[2] Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle 1995, S. 113; Doornkaat Koolman, Jan ten, Wörterbuch der ostfriesischen Sprache, Norden 1879 bis 1884, Bd. 1, S. 251


Autor(in):

Hermine und Imke Saathoff


Letzte Änderung am: 19.05.2011

Projektpartner