Vier Diemath (Tergast)

Ausgewählter Flurname:

Vier Diemath
( Hörnvier, Hörnfenne )

Gemarkung:

Tergast

Erfassungen:

Hannoversche Grundsteuervermessung (ca.1830)

Vier Diemath (Tergast)


Erklärung des Flurnamens:

Bezeichnung eines Flurstücks in der Größe von vier Diemath, direkt an der Kreuzung Tilleweg und Langfennenweg (früher auch Kruisweg = Kreuzweg) gelegen. Diese Lage spiegelt sich in den weiteren Namen Hörnvier oder Hörnfenne wider.

Im Honartschen Register von 1668 bildet das Flurstück die Parzelle Nr. 120. [2]


Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Diemath

[1] „1 Diemat = ca. 56 Ar und 74 Quadratmeter“ (= 5674 m²)“; „Altfries. deimeth n. „Demat, so viel, wie an einem Tag gemäht wird (Landmaß)““



Quellen:

[1] Uphoff, Bernhard, Ostfriesische Masze und Gewichte, Aurich 1973, S. 30; Remmers, Arend, Mittelalterliche Flurnamen in Ostfriesland, Online-Veröffentlichung, Aurich 2011, S. 12
[2] Honartsches Register, StadEmd, AK Nr. 86, Nr. 34; van der Linde, Benjamin, Familien der Kirchengemeinde Tergast, Upstalsboom-Gesellschaft, Aurich 2009, S. 26


Autor(in):

Hermine und Imke Saathoff


Letzte Änderung am: 17.08.2015

Projektpartner