Cardel (Upgant-Schott)

Ausgewählter Flurname:

Cardel
( Dardeel )

Gemarkung:

Upgant-Schott

Erfassungen:

Preußische Grundsteuervermessung (ca.1870)

Cardel (Upgant-Schott)


Erklärung des Flurnamens:

Ländereien zwischen dem Upganter Meedeweg und der Abelitz, südlich vom Flackschloot. Die Bedeutung des Begriffs "Car-" ist unklar. In älteren Grundstücksakten sind jedoch die Bezeichnungen " Kortedeel", "hohe Kortedeel", und "leege Körtedeel" zu finden. Sie sind somit als "kurzer Teil, kurzes Stück" zu erklären. Diese Stücke sind dann später (auch in den Deichrollen von 1863) "Kardeel" genannt worden.

Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Deel

Teil, Abteilung, Stück, Anteil; "Berechtigungsanteil des Einzelnen an der Gemeinheit oder an parzelliertem Privatbesitz, an dem mehrere Anteil haben".



Quellen:

Baumann, Andreas; Heimatgeschichtliche Sammlung, im Besitz der Ostfriesischen Landschaft. Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle 1995, S. 114.


Autor(in):

Harm Bents


Letzte Änderung am: 21.05.2010

Projektpartner