Leege Meede (Upgant-Schott)

Ausgewählter Flurname:

Leege Meede


Gemarkung:

Upgant-Schott

Erfassungen:

Hannoversche Grundsteuervermessung (ca.1830)

Leege Meede (Upgant-Schott)


Erklärung des Flurnamens:

Niedrig gelegene Meeden-Ländereien südöstlich vom Hof Botterfleth.

Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Leeg / leege

Plattdeutsch für niedrig, tiefliegend.



2. Meede

Grasebenen zwischen Geest und Marsch mit dünner Kleidecke auf Niedermoor. Zum Mähen bestimmtes Wiesenland. Auch Wiesen bzw. das darauf wachsende Gras werden Meeden genannt.



Quellen:

Byl, Jürgen/Brückmann, Elke; Ostfriesisches Wörterbuch, Leer 1992, S. 75.
Bents, Harm; Flurnamen in Upgant-Schott und Siegelsum, in: Chronik der Gemeinde Upgant-Schott mit Siegelsum, Norden 2009, S. 697.


Autor(in):

Harm Bents


Letzte Änderung am: 06.05.2010

Projektpartner