Hilgenland (Veenhusen)

Ausgewählter Flurname:

Hilgenland
( Hillen Veer )

Gemarkung:

Veenhusen

Erfassungen:

Preußische Grundsteuervermessung (ca.1870)

Hilgenland (Veenhusen)


Erklärung des Flurnamens:

Bezeichnet eine Weide, die nördlich der Mentewehrstraße liegt. Der Name gibt einen Hinweis auf Ländereien, die im Eigentum der Kirche sind, bzw. waren.
Das Hilgenland wird als Weideland bewirtschaftet.


Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Hilgen

mnd. hillich, „heilig, von Personen und Sachen“



Quellen:

Schiller, Karl/Lübben, August, Mittelniederdeutsches Wörterbuch, Bremen 1875-1880, Bd. 2, S. 266


Autor(in):

Torsten Manssen


Letzte Änderung am: 02.08.2017

Projektpartner