Alt Ehe (Victorbur)

Ausgewählter Flurname:

Alt Ehe


Gemarkung:

Victorbur

Erfassungen:

Befragung (ca. 1980),
Deutsche Grundkarte

Alt Ehe (Victorbur)


Erklärung des Flurnamens:

Das Flurstück "Alt Ehe" liegt südlich des "Abelitz-Moordorf-Kanals" in der Gemarkung Victorbur und wird heute als Ackerland genutzt.
Hier wurde der Verlauf der "Alten Ehe" zum Ausbau des Kanals begradigt.
Die Begradigung der "Alten Ehe" wird im Ausschnitt aus der Urkarte, Victorbur Flur 7, von 1870/71 deutlich. Hier verläuft das Bett der "Alten Ehe" in diesem Bereich südlich vom neu geschaffenen "Abelitz-Moordorf-Kanal" (siehe 2. Link).
Der "Abelitz-Moordorf-Kanal" wurde 1870-1877 gebaut und 1886-1894 vertieft. Dabei wurde teilweise die "Ehe" oder "Alt Ehe" reguliert und begradigt.

Der "Abelitz-Moordorf-Kanal" beginnt westlich von Tannenhausen aus dem "Abelitzschloot", verläuft über Moordorf - Georgsheil - Engerhafer Meede und mündet bei Amerland in die "Abelitz". Der Kanal wurde gebaut um das Victorburer-Tannenhausener Moor zu entwässern und der Fehn-Kultur zugänglich zu machen.
Hiermit sollten die Zustände mehrerer Moorkolonien im Amt Aurich verbessert werden. Die Tiefe von 1,50 m und die Sohlenbreite von 5,50 m ermöglichten es den Torfkähnen, den sog. Törfmuttjes, den Kanal zu befahren.
Der "Abelitz-Moordorf-Kanal" ist ca. 19 km lang (2).


Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Ehe

(1) „=Aa“; „jeder kleine Fluß, Bach“



Quellen:

(1) Stürenburg, Cirk Heinrich, Ostfriesisches Wörterbuch, Nachdruck der Ausgabe Aurich 1857, Leer 1996, S. 46
(2) HOO - Ortsartikel Moordorf von Ingrid Hennings, s. Link


Links:

http://www.ostfriesischelandschaft.de/fileadmin/user_upload/BIBLIOTHEK/HOO/HOO_Moordorf.pdf (29.12.2017)
http://flurnamen-ostfriesland.de/flurnamen/AUSSCHNITT_Victorbur_Flur_7.jpg

Autor(in):

Johann Dirksen
  


Letzte Änderung am: 06.01.2018

Projektpartner