Bromskamp (Victorbur)

Ausgewählter Flurname:

Bromskamp


Gemarkung:

Victorbur

Erfassungen:

Deutsche Grundkarte,
Preußische Grundsteuervermessung (ca.1870)

Bromskamp (Victorbur)


Erklärung des Flurnamens:

Bromskamp könnte der Flurname für eine Fläche sein, die mit Brombeeren und Dornengestrüpp bewaschen ist.
Bei dieser Interpretation wäre "brom" die Kurzform von Bromel oder Brommelbeer.


Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Brom(el)

mnd. brômel, Brombeer-, Dorngestrüpp; nnd. Brummel, Brümmel, Brömmel, Brombeere (1)



2. kamp

nnd. Kamp, "ein mit einer Hecke oder mit einem Graben eingehegtes Stück Land, gleich viel, ob es Ackerland, oder Wiese, oder Waldbestand ist"; gewöhnlich in Privatbesitz (2)



Quellen:

1.) Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle 1995, Seite 112
2.) Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle 1995, Seite 129


Links:

http://www.bing.com/maps/?v=2&cp=53.5063168482269~7.392008406543738&lvl=17&sty=h&sp=Polygon.sxhvrkhmg2sx_sxhwvdhmfzxq_sxhpx1hmfyqj_sxhr0phmfzyg_sxhrxdhmg200_sxhvrkhmg2sx_Bromskamp____%230000FF_%23008000_2pt_Single_Solid_sxhszdhmg101_

Autor(in):

Johann Dirksen
  


Letzte Änderung am: 31.08.2011

Projektpartner