Hoge Land (Victorbur)

Ausgewählter Flurname:

Hoge Land


Gemarkung:

Victorbur

Erfassungen:

Hannoversche Grundsteuervermessung (ca. 1830),
Befragung (ca. 1980),
Preußische Grundsteuervermessung (ca. 1870)

Hoge Land (Victorbur)


Erklärung des Flurnamens:

"Hoge Land" bezeichnet eine Fläche, die höher liegt als die umliegenden Ländereien. Diese Fläche liegt zwischen dem "Eckiger Kampschloot" und dem "Grashuser Weg" in Ost-Victorbur. An den Höhenlinien ist die leichte Anhöhe zu erkennen; das Gelände steigt um ca. 1,5 Meter an (siehe nebenstehende Karte).

Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. hog

mnd. hô, hôch, "hochliegend, erhöht liegend; herausgehoben, hervorgehoben, ausgezeichnet" (1)



Quellen:

1.) Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle 1995, S. 125


Autor(in):

Johann Dirksen
  


Letzte Änderung am: 06.05.2015

Projektpartner