Leyen (Victorbur)

Ausgewählter Flurname:

Leyen


Gemarkung:

Victorbur

Erfassungen:

Befragung (ca. 1980),
Deutsche Grundkarte

Leyen (Victorbur)


Erklärung des Flurnamens:

Als "Leyen" wurden die schmalen Grünlandflächen zwischen den Langäckern bezeichnet.
Die langen Flurstücke liegen zwischen der "Ostvictorburer Straße" im Norden und der "Neuen Straße" im Süden.
Die "Leyen" waren Wiesen oder Weideland zwischen den breiteren Ackerfächen, auf denen Korn angebaut wurde.
Heute wird die gesamte Fläche als Ackerland genutzt.


Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Leye

nnd. leie, „eine schmale Strecke Grünland od. eine schmale Wiesenstrecke zwischen den zum Kornbau benutzten Langäckern.“



Quellen:

Doornkaat Koolman, Jan ten, Wörterbuch der ostfriesischen Sprache, Norden 1879 bis 1884, Bd. 3, S. 585


Autor(in):

Johann Dirksen
  


Letzte Änderung am: 06.01.2018

Projektpartner