Kuhpfads Fünfe (Warsingsfehn)

Ausgewählter Flurname:

Kuhpfads Fünfe


Gemarkung:

Warsingsfehn

Erfassungen:

Hannoversche Grundsteuervermessung (ca.1830)

Kuhpfads Fünfe (Warsingsfehn)


Erklärung des Flurnamens:

Kuhpfads Fünfe bezeichnet ein Stück Weideland in der Größe von fünf Diemath, das an dem Weg liegt, auf dem die Kühe zur Weide getrieben wurden.

Das Weideland gehörte zur Hausstelle Nummer 3.


Quellen:

Rorichmohr, Karte von Regemort, Rep. 244 B 139a


Autor(in):

Badewien, Rita


Letzte Änderung am: 07.02.2017

Projektpartner