Dornumersieler Tief (Westeraccum)

Ausgewählter Flurname:

Dornumersieler Tief


Gemarkung:

Westeraccum

Erfassungen:

Deutsche Grundkarte

Dornumersieler Tief (Westeraccum)


Erklärung des Flurnamens:

Lokalisierung: Gewässername der Accumer Ee, unmittelbar westlich
des Dorfes Westeraccum.
Übersetzung/Bedeutung: Der belegte historische Name dieses Gewässers
war "Accumer Ee", weil es zunächst an der Warft "Westeraccum" vorbeiführte. Im Rahmen der historischen Entwicklung wurde Dornum als Häuptlingssitz der vorherrschende Ort und das Gewässer nach diesem Ort benannt.





Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. siel

Syhl, Syl, mnd. sîl, m., Siel, Vorrichtung, um Waßer zu stauen oder durchzulaßen, Schleuse; nnd. sîl, grössere od. kleinere mit Thüren od. einem sonstigen Verschluss versehene Schleuse zum Durchlassen od. Abfliessen des Binnenwassers.



2. Tief

Deep, Tief, mnd. dêp, n., Fahrwasser, Fluß, Canal; nnd. dêp, Tief, Graben, Canal, kleiner Fluss.



Quellen:

Schiller, Karl/Lübben, August, Mittelniederdeutsches Wörterbuch, Bremen 1875-1880, Bd. 4, S. 206; Doornkaat Koolman, Jan ten, Wörterbuch der ostfriesischen Sprache, Norden 1879 bis 1884, Bd. 3, S. 182
Schiller, Karl/Lübben, August, Mittelniederdeutsches Wörterbuch, Bremen 1875-1880, Bd.1,S.506, Doornkaat Koolman, Jan ten, Wörterbuch der ostfriesischen Sprache, Norden 1879 bis 1884, Bd. 1, S. 293


Autor(in):

Heinze, Axel und Herdes, Lies


Letzte Änderung am: 28.08.2017

Projektpartner