Halv Swienskopp (Westeraccum)

Ausgewählter Flurname:

Halv Swienskopp


Gemarkung:

Westeraccum

Erfassungen:

Befragung (ca. 1980),
Deutsche Grundkarte

Halv Swienskopp (Westeraccum)


Erklärung des Flurnamens:

Lokalisierung: Flurstück nördlich der Accumer Riege unmittelbar östlich
der Warft "Westeraccum".
Übersetzung/bedeutung: Das Flurstück gehört noch zum Geestbereich
der Geestinsel Westraccum und hat daher eine Streifenflureinteilung im
Gegensatz zur Blockflur der Marsch. Mit "Swienskopp" wird normalerweise
ein dreieckiges Flurstück bezeichnet, was aber hier nicht nachweisbar ist.





Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Halv

mnd. half, halb



2. Swienskopp

Schweinekopf; Bezeichnung für ein dreieckiges Stück Land.



Quellen:

Schiller, Karl/Lübben, August, Mittelniederdeutsches Wörterbuch, Bremen 1875-1880, Bd. 2, S. 180
Falkson, Katharina, Die Flurnamen des Kirchspiels Büsum (Dithmarschen). Einschließlich der Flurnamen des Dithmarscher Wattenmeeres, Neumünster 2000, Bd. 2, S. 56


Autor(in):

Heinze, Axel und Herdes, Lies


Letzte Änderung am: 03.08.2015

Projektpartner