Hammrichweg (Westeraccum)

Ausgewählter Flurname:

Hammrichweg
( Hammerweg )

Gemarkung:

Westeraccum

Erfassungen:

Deutsche Grundkarte

Hammrichweg (Westeraccum)


Erklärung des Flurnamens:

Lokalisierung: Wegtrasse nördlich der K 210, östlich von Westeraccum.
Übersetzung/Bedeutung: Der Weg führt östlich von Westeraccum durch die
tiefliegende Flächen der alten Marsch bis an die Gemarkungsgrenze. Es
handelt sich damit um ein typisches Beispiel für die landwirtschaftlichen
Erschließungswege einer Marschensiedlung.










Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Hammrich

nnd. hammerk, afries. hammerke, himmerik, die gesamte Fläche Wiesen- und Weidelandes, welche zu einem Dorfe gehört, gewöhnlich niedriger als die Gaste



Quellen:

Stürenburg, Cirk Heinrich, Ostfriesisches Wörterbuch, Nachdruck der Ausgabe Aurich 1857, Leer 1996, S. 81


Autor(in):

Heinze, Axel und Herdes, Lies


Letzte Änderung am: 10.08.2015

Projektpartner