Holtland (Westeraccum)

Ausgewählter Flurname:

Holtland


Gemarkung:

Westeraccum

Erfassungen:

Hannoversche Grundsteuervermessung (ca.1830)

Holtland (Westeraccum)


Erklärung des Flurnamens:

Lokalisierung: Tiefliegendes Grünland nordöstlich von Wahlstätte.
Übersetzung/Bedeutung: Vermutlich ursprünglich ein Gehölz in der Marschenlandschaft.




Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Holt

mnd. holt, n., Baumbestand, Gehölz, Wald, Waldstück, Hochwald; nnd. Holt, n., Gehölz, Wald



Quellen:

Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle 1995, S. 126.


Autor(in):

Heinze, Axel und Herdes, Lies


Letzte Änderung am: 19.08.2015

Projektpartner