Pfarrland (Westeraccum)

Ausgewählter Flurname:

Pfarrland
( Pastoreyland )

Gemarkung:

Westeraccum

Erfassungen:

Deutsche Grundkarte

Pfarrland (Westeraccum)


Erklärung des Flurnamens:

Lokalisierung: Flurstück nördlich der Warft von Westeraccum.
Übersetzung/Bedeutung: Diese Flurstücke wurden in der Urkatasterkarte
noch als landwirtschaftliche Nutzfläche ausgewiesen, während sie heute als moderne Wohnsiedlung überbaut sind. Es muss sich um Besitz der Kirche
von Westeraccum gehandelt haben.


Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. land

mnd. lant, n., nnd. Land, n., Land. – Meint im allgemeinen Ackerland, nicht Grünland.



Quellen:

Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle 1995, S. 134


Autor(in):

Heinze, Axel und Herdes, Lies


Letzte Änderung am: 12.10.2015

Projektpartner