Siebelshof (Westeraccum)

Ausgewählter Flurname:

Siebelshof


Gemarkung:

Westeraccum

Erfassungen:

Befragung (ca. 1980),
Deutsche Grundkarte

Siebelshof (Westeraccum)


Erklärung des Flurnamens:

Lokalisierung: Hofstelle nördlich der K 210, nordwestlich von Reidump.
Übersetzung/Bedeutung: Diese Hofstelle ist auf der Preußischen
Grundkarte von 1890 noch nicht verzeichnet. Es handelt also um eine
jüngere Hofstelle.


Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Siebelshof

Aus dem Rufnamen "Siebel, Siebelt" gebildeter Name.



Quellen:

Remmers, Arend, Von Aaltukerei bis Zwischenmooren, Leer 2004, S. 203


Autor(in):

Heinze, Axel und Herdes, Lies


Letzte Änderung am: 27.10.2015

Projektpartner