Suedlich Achterland (Westeraccum)

Ausgewählter Flurname:

Suedlich Achterland


Gemarkung:

Westeraccum

Erfassungen:

Sonstige

Suedlich Achterland (Westeraccum)


Erklärung des Flurnamens:

Lokalisierung: südöstliches Flurstück zwischen den beiden ehemaligen Außentiefs von Dornumersiel und Westeraccumersiel.
Übersetzung/Bedeutung: Der Hof "Altensiel" mit dem Flurnamen
"Heykenburg" wurde erst in der 2. Hälfte des 17. Jhd. gegründet, nachdem
dieser Bereich durch Deichbau und Siel neu gesichert war. Zu dem Hof
gehörte die gesamte Fläche zwischen den beiden ehemaligen Außentiefs.
Vom Hof aus gesehen war dieses Flurstück im Norden am weitesten
entfernt.
(700 Jahre Altensiel - Urkunden und Berichte von 1289 bis 1989 / zsgest. u. bearb. von Heyko Heyken, Hamburg 2001)





Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Achter

mnd. achter, hinten.



2. land

mnd. lant, n., nnd. Land, n., Land. – Meint im allgemeinen Ackerland, nicht Grünland.



Quellen:

Schiller, Karl/Lübben, August, Mittelniederdeutsches Wörterbuch, Bremen 1875-1880, Bd. 1, S. 7
Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle 1995, S. 134


Autor(in):

Heinze, Axel und Herdes, Lies


Letzte Änderung am: 30.11.2015

Projektpartner