Syhlweg (Westeraccum)

Ausgewählter Flurname:

Syhlweg


Gemarkung:

Westeraccum

Erfassungen:

Hannoversche Grundsteuervermessung (ca.1830)

Syhlweg (Westeraccum)


Erklärung des Flurnamens:

Lokalisierung: Wegename des Weges von Westeraccum zum Altensiel
parallel zum Dornumersieler Tief, heute Butenhusener Straße, bei der in diesem Bereich in jüngerer Zeit eine Kurve abgeschwächt wurde. Die alte
Trasse wird nur bis an den Weg zur Papenbrücke genutzt.
Übersetzung/Bedeutung: Dieser Weg führte vom Warftdorf
Westeraccum zum Altensiel parallel zum Verlauf des Tiefs. Es gab weiter
östlich einen zweiten Weg über Wahlstätte.




Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Syhl

mnd. sîl, m., Siel, Vorrichtung, um Waßer zu stauen oder durchzulaßen, Schleuse; nnd. sîl , grössere od. kleinere mit Thüren od. einem sonstigen Verschluss versehene Schleuse zum Durchlassen od. Abfliessen des Binnenwassers.



Quellen:

Schiller, Karl/Lübben, August, Mittelniederdeutsches Wörterbuch, Bremen 1875-1880, Bd. 4, S. 206; Doornkaat Koolman, Jan ten, Wörterbuch der ostfriesischen Sprache, Norden 1879 bis 1884, Bd. 3, S. 182


Autor(in):

Heinze, Axel und Herdes, Lies


Letzte Änderung am: 02.11.2015

Projektpartner