Sielhof (Westeraccumersiel)

Ausgewählter Flurname:

Sielhof
( Süllhoff )

Gemarkung:

Westeraccumersiel

Erfassungen:

Befragung (ca. 1980),
Deutsche Grundkarte

Sielhof (Westeraccumersiel)


Erklärung des Flurnamens:

Lokalisierung: Flurstück südöstlich der Straße "Oll Deep".
Übersetzung/Bedeutung: Der Name erscheint bereits in der Urkatasterkarte
von 1872 für ein unbebautes Flurstück weit außerhalb der Siedlung. Auf
der Regemortschen Karte von 1670 weist dieses Flurstück ebenfalls keine Bebauung auf. Heute wird der Name für ein Gebäude benutzt, das
unmittelbar südlich des Westeraccumer Sieles ca. 1750 neu errichtet wurde.
Vermutlich war der Flurbereich Besitz dieses "Sielhofes".





Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Siel

Syhl, Syl mnd. sîl, m., Siel, Vorrichtung, um Waßer zu stauen oder durchzulaßen, Schleuse; nnd. sîl, grössere od. kleinere mit Thüren od. einem sonstigen Verschluss versehene Schleuse zum Durchlassen od. Abfliessen des Binnenwassers.



Quellen:

Schiller, Karl/Lübben, August, Mittelniederdeutsches Wörterbuch, Bremen 1875-1880, Bd. 4, S. 206; Doornkaat Koolman, Jan ten, Wörterbuch der ostfriesischen Sprache, Norden 1879 bis 1884, Bd. 3, S. 182


Autor(in):

Heinze, Axel und Herdes, Lies


Letzte Änderung am: 27.10.2015

Projektpartner